Aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden in Trier und zahlreichen Orten in der Umgebung sehr viele Veranstaltungen auf behördliche Anordnung hin abgesagt. Bitte informiere dich frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn beim Veranstalter, ob das Event stattfindet oder verschoben / abgesagt wurde.

Wurde dein Konzert oder Event abgesagt, aber die Tickets sind bereits gebucht? Infos, wann und ob du dein Geld zurückbekommst, findest du auf unserer Info-Seite Was tun bei einer Events-Absage.

Restaurant- Café Weisshaus

  • Weisshaus 1
    54201 Trier
  • +49 (0) 651 - 8 34 33
  • +49 (0) 651 - 9 98 05 95
  • Website
Beschreibung

Restaurant- Café Weisshaus

Restaurant Weisshaus 1. März bis 30.Juni 2010 Michael Mootz Landschaften aus der Vogelperspektive Spiritualität und Licht in der Malerei Einführung: Peter Selzer, St.Ingbert (Künstler und Kurator) Musikalische Begleitung: Jörg Welsch (Galerist und Musiker) Zur Vernissage am Freitag, 12. März, 19.30 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Kulinarisch begleitet wird die Vernissage durch ein 3-Gänge Menü für 17,50 Euro. Vorreservierungen sind erwünscht: Telefon: + 49 (0) 651 – 8 34 33 Fax: + 49 (0) 651 – 9 98 05 95 Der Maler als Vogelmensch Zitat anlässlich der Ausstellung vom 29.04.1990 in der Kunstwerkstatt "Splitter" in Saarbrücken: "Ein Traum wird wahr. Der Mensch kann sich aus eigener Kraft heraus, aus eigenem Antrieb fliegen. Die Metamorphose zwischen Mensch und Vogel findet statt. Dem Menschen wachsen Arme zu Flügeln, die Nase verwandelt sich in einen Schnabel, die Haare werden zu Federn und die Füße zu Krallen. Engelsgleich schwingt sich der Mensch aus seinem menschlichen Dasein heraus in göttliche Sphären. Doch es handelt sich um Menschen mit männlichem und weiblichem Geschlecht, das deutlich macht, dass mit Hilfe der Kunst und Phantasie der Mensch als solcher so manchen Traum realisieren kann. Der Mensch ist wach und schläft zugleich. Gleichsam mit zwei Gesichtern erlebt er eine neue Welt; es bilden sich für ihn neue Perspektiven, diese Welt von oben herab zu betrachten. Diese unsere Welt ist schön und erhaltenswert..." Seit dieser Zeit hat der Maler Michael Mootz an diesem Thema seines Vogelmenschen weitergearbeitet. Belege dafür sind seine Eierbilder, seine Vogelgeistwesen und die vielen Landschaften aus der Vogelperspektive, die er gemalt hat. Die bunten Vogelgesichter von Michael Mootz scheinen aus unwillkürlich zusammen gewürfelten Typika von Mensch und Tier zu bestehen. Doch obwohl sehr viel Spontaneität in den Bildern von Mootz erkennbar ist, so sind seine Ideen gleichwohl durchdacht und sollen eine bestimmte Vorstellung vermitteln. In den Vogelmenschen wird der alte Traum der Menschheit möglich, nämlich fliegen zu können. Und so eröffnen sich ihm mit Hilfe der Kunst völlig neue Sichtweisen. Der Vogelmensch steht aber auch für den Maler selbst: als Vermittler zwischen den Welten, der realen Welt und der Traumwelt der Bilder steht er zwischen Gott und den Menschen. Seit 2006 malt Michael Mootz vorwiegend abstrakt. Anlass dafür war der Tod seines Vaters. Dies veranlasste ihn sich mit seinem eigenen Tod auseinander -zusetzen und zu überlegen, wie es ist zu sterben. Seitdem beschäftigt ihn das Licht, das man sieht, wenn man vom Leben in den Tod hinüber gleitet. Als Vogelmensch wird ihn dieses spannende Thema sicherlich noch eine Weile beschäftigen und uns hoffentlich noch viele interessante und spannende Sichtweisen vermitteln, von denen der Maler in diesem Moment sicherlich selbst nichts ahnt. Einen Vorgeschmack auf diese Ausstellung können Sie sich unter: www.zeigdeinekunst.de (Suchbegriff: Michael Mootz) machen.

Das könnte dich auch interessieren

Locations in Trier nach Kategorie

Weitere Veranstaltungen in Trier nach Genre


Weitere beliebte Event-Themen in Trier


Die Verantwortung für die auf dieser Seite präsentierten Locationinformationen liegt bei den Inserenten der Location. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Locationinformationen nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.