Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Oslo Kammerakademi: HARMONIE! (Tecklenburg) - Tickets

Samstag 13.08.2022, 19:30 Uhr

    thumbnail - Oslo Kammerakademi: HARMONIE!
    Tickets für das Event Oslo Kammerakademi: HARMONIE! Samstag 13.08.2022, 19:30, Evangelische Stadtkirche
    ab 20,00 €
    Tickets

    Oslo Kammerakademi: HARMONIE!

    Norwegen trifft Beethoven und Mozart „in Harmonie“, mit einer der führenden Harmoniemusiken in Europa, der Oslo Kammerakademi. Das Ensemble benutzt historische Blechblasinstrumente, was bei historischem Repertoire seinen authentischen Klang ausmacht und neuen Werken ein spezielles Timbre verleiht.

    Zu Mozarts Zeit stellten sich die Höfe in Europa sog. Harmoniemusiken zusammen, mobile Ensembles aus Bläsern und einem Bass, die zur Unterhaltung spielten: bei Open-Air-Events, zum Festessen und bei Partys im Palast. Dafür wurden Auszüge aus Opern und Symphonien „auf die Harmonie gesetzt“. Als sich die Besetzung etablierte, entstand für Harmonieensemble auch berückende Originalmusik.

    So ergänzte Mozart sein Sextett KV 375 um zwei Oboen, damit es die 1782 gegründete Harmoniemusik des Kaisers in Wien spielen konnte, und nannte es Serenade. 1981 zitiert Johan Kvandal, einer der beliebtesten norwegischen Komponisten, der seine tonale, neoklassisch-romantische Tonsprache mit norwegischem Akzent versieht, Mozarts Nachtmusik. In den Hornkaskaden des letzten Satzes lässt er zudem schwungvoll Beethovens Parthia durchklingen. Auch wegen dieser Partita, die trotz der hohen Opuszahl ein Jugendwerk des Bonners ist, prophezeite Haydn Ludwig, er werde einer „der größten Tonkünstler in Europa“ werden. Stimmungsvoll-berührend Ketil Hvoslefs „Retour à la Nature“. Der Norweger hat diese „Rückkehr zur Natur“ für die Oslo Kammerakademi geschrieben, inspiriert von den Naturhörnern des Ensembles und dem Aufklärungsphilosophen Jean-Jacques Rousseau, der glaubte, der Mensch sei von Natur aus gut. Stellen die Naturhörner im Kontrast zu den modernen Holzblasinstrumenten wohl das Ursprünglich-Wilde und, mit Rousseau, das Gute dar?

    Programm:
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Serenade Es-Dur, KV 375
    Johan Kvandal (1919–1999): Nachtmusik, op. 57. Nonet für Bläseroktett und Kontrabass (1981)
    Ketil Hvoslef (*1939): Retour à la Nature (2014)
    Ludwig van Beethoven (1770–1827): Parthia. Oktett Es-Dur, op. 103

    Musiker:innen:
    Oslo Kammerakademi
    David Friedemann Strunck Oboe und Künstlerischer Leiter
    Kristina Beate Ohlwein Oboe
    Pierre Xhonneux Klarinette
    Signe Sõmer Klarinette
    Steinar Granmo Nilsen - Horn und Naturhorn
    Niklas Sebastian Grenvik - Horn und Naturhorn
    Alessandro Caprotti - Fagott
    Jon Halvor Lund - Fagott
    Christian Henriksen - Kontrabass


    Ort: Ev. Stadtkirche Tecklenburg
    Der barocke Turm der Evangelischen Stadtkirche, Wahrzeichen Tecklenburgs, überragt die mittelalterlichen Fachwerkhäuser des Ortskerns. Die Kirche wurde 1562-66 hoch auf dem Berg errichtet, nachdem Konrad von Tecklenburg die Reformation eingeführt hatte. Das Kirchenschiff mit dem schönen, zentrierten Holztonnengewölbe und den in lichten Farben gefassten Gestühl stammt, ebenso wie der Turm, aus dem 18. Jahrhundert.

    In Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Tecklenburg | www.ek-te.de

    Fotos (c) Anna-Julia Granberg, GWK
    Kategorie
    Klassik & Opern, Klassik
    Eingetragen am
    20.04.2022
    Ort
    Tecklenburg
    Eventlocation
    Evangelische Stadtkirche
    Eingetragen von
    Logo

    Ähnliche Events in der Nähe


    Weitere beliebte Event-Themen in Tecklenburg


    Die Verantwortung für alle auf dieser Seite präsentierten Veranstaltungshinweise liegt bei den Inserenten dieser Hinweise. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Veranstaltungshinweise nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.