kindermitmachkonzert > childrens corner (Stuttgart) - Tickets

Dienstag 04.08.2020, 17:00 Uhr


  • Jahnstraße 120
    70597 Stuttgart
    thumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens cornerthumbnail - kindermitmachkonzert > childrens corner
    Tickets
    Weitere Termine
    Tickets für das Event kindermitmachkonzert > childrens corner Dienstag 04.08.2020, 17:00, Fernsehturm
    ab 20,00 €
    Tickets
    Beschreibung

    kindermitmachkonzert > childrens corner

    Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

    Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

    Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
    Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

    Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

    Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
    Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

    Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
    Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
    Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
    Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg gibte es einen Musikzirkus auf dem alten Karrusell nach dem Vorbilder der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin.
    In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

    Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

    Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
    - Maskenpflicht ab einem Alter von 6 Jahren, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
    - Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen
    - von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.
    Kategorie
    Klassik & Opern, Klassik
    Eingetragen am
    18.02.2015
    Ort
    Stuttgart
    Eventlocation
    Fernsehturm
    Eingetragen von
    Logo
    Aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden in Stuttgart und zahlreichen Orten in der Umgebung sehr viele Veranstaltungen auf behördliche Anordnung hin abgesagt. Bitte informiere dich frühzeitig vor Veranstaltungsbeginn beim Veranstalter, ob das Event stattfindet oder verschoben / abgesagt wurde.

    Wurde dein Konzert oder Event abgesagt, aber die Tickets sind bereits gebucht? Infos, wann und ob du dein Geld zurückbekommst, findest du auf unserer Info-Seite Was tun bei einer Events-Absage.

    Ähnliche Events in der Nähe


    Umfrage – Online Events eine Bereicherung?

    Online-Konzert, Online-Sportkurs, Online-Party – uns interessiert deine Meinung! Wir möchten dir gerne 4 Fragen zum Thema Online Events stellen.
    Deine Angaben werden anonym behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

    Kennst du das Online Events Angebot von meinestadt.de?

    Hier fehlt noch deine Auswahl.

    Wie oft hast du im Jahr 2020 an Online Events teilgenommen?

    Hier fehlt noch deine Auswahl.

    Würdest du Online Events in Zukunft nutzen wollen, auch wenn "normale" Events wieder vollständig zugelassen sind?

    Hier fehlt noch deine Auswahl.

    Welche Kategorien von Online Events sind besonders interessant für dich? (optional)

    Hier fehlt noch deine Auswahl.
      Zurück


    Weitere beliebte Event-Themen in Stuttgart


    Die Verantwortung für alle auf dieser Seite präsentierten Veranstaltungshinweise liegt bei den Inserenten dieser Hinweise. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Veranstaltungshinweise nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.