Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

DOPPELKONZERT B: Chira, Efremov: Länder und Styles UND Sarukhanyan, Figueroa , Verbeke: B&B (Sassenberg) - Tickets

Freitag 29.07.2022, 19:00 Uhr

    thumbnail - DOPPELKONZERT B:  Chira, Efremov: Länder und Styles UND Sarukhanyan, Figueroa , Verbeke: B&B
    Tickets für das Event DOPPELKONZERT B: Chira, Efremov: Länder und Styles UND Sarukhanyan, Figueroa , Verbeke: B&B Freitag 29.07.2022, 19:00, Schloss Harkotten
    ab 25,00 €
    Tickets

    DOPPELKONZERT B: Chira, Efremov: Länder und Styles UND Sarukhanyan, Figueroa , Verbeke: B&B

    Sie erwerben mit dem Ticket den Einlass in beide Konzerte des Doppelkonzerts :

    Konzert 1: Kapelle Harkotten-von Korff:19:00 - 20:00 Uhr
    Andreea Chira: Panflöte
    Pavel Efremov: Akkordeon

    Konzert 2: Herrenhaus Harkotten-von Korff: 20:00 - 21:00 Uhr
    Davit Sarukhanyan: Klarinette
    Karl Figueroa: Violoncello
    Tatiana Verbeke: Klavier

    Zwischen Konzert 1 und Konzert 2 wechseln die Konzertbesucher die Location.


    KONZERT 1:
    Genie trifft Folk und ein Schauprogramm auf famose Interpreten. Pawel Efremov und Andreea Chira zeigen, wie große Komponisten sich an Volksmusik inspirierten und dass Panflöte und Akkordeon aus ihr zwar stammen, doch in der Kunstmusik längst eine Heimat haben. Ihre zweite.
    Das überrascht nicht, sind der Moldawier, der in Deutschland, und die Rumänin, die in Wien und Italien lebt, doch mit Volksmusik ebenso wie mit der klassischen Tradition aufgewachsen. Mit Hits der Klassik, die weit über die Gattungsgrenze hinaus strahlen, reisen sie musikalisch durch Zeiten, Länder und Styles.
    Das farbige Programm eröffnet Andreea Chira mit Debussys „Syrinx“ und evoziert damit den alten Me too-Mythos Ovids: Der Waldgott Pan stellt der Nymphe Syrinx nach. Um ihm zu entfliehen, gibt sie sich auf und lässt sich von Diana in Schilfrohr verwandeln. Aus diesem Rohr bastelt sich der Gott eine Flöte, um auf ihr sein Trauerlied zu blasen: mythischer Zauber, feinste Poesie – und erst danach dann die Fragen nach dem Geschlechterverhältnis, nach den Quellen und Mythen der Kreativität, vielleicht … Der Trip der Virtuos:innen endet im Heute, mit einer rumänischen Volkssuite von Chira-Efremov: der Sound von Land, Landschaft und Metropole, Extremen, die sich finden. Die beiden sind sich einig: „Das ist verrückt.“

    Programm:
    Claude Debussy (1836–1910): Syrinx
    Franz Liszt (1811–1886): Ungarische Rhapsodie Nr. 2
    Jean-Baptiste Arban (1825–1889): Der Karneval von Venedig
    Béla Bártok (1881–1945): 6 Rumänische Volkstänze
    Astor Piazzolla (1921–1992): Adios Nonino
    Joaquín Rodrigo (1901–1999): Adagio aus: Concierto de Aranjuez
    Chick Corea (1941–2021): Spain
    Chira/Efremov: Rumänische Volkssuite

    Musiker:innen:
    Andreea Chira: Panflöte
    Pavel Efremov: Akkordeon

    Ort: Kapelle Harkotten-von Korff
    Die Doppelschlossanlage Harkotten an der Grenze zu Niedersachsen geht auf die Grenzburg zurück, die Ritter Heinrich II. von Korff, Lehnsherr der Bischöfe von Münster, im 14. Jahrhundert baute. Seit 1324 gibt es dort zwei Herrenhäuser, eines ging im 17. Jahrhundert an Familie von Ketteler. Vorburg, Mühle, Försterei, das Gerichtshaus mit Kerker und die Schlosskapelle blieben bis heute im gemeinsamen Besitz.

    In Kooperation mit den Freunden und Förderern des Denkmals Harkotten e. V. / www.youtube.com/results?search_query=harkotten



    KONZERT 2:
    Ein Opus 11 und ein Opus 114 – und die quirligen Jungen aus Armenien, Chile und Russland, die sich an den Hochschulen in Münster und Essen kennen lernten, fühlen sich in das Werk des alten Brahms ebenso gut ein wie in das Beethovens, der, als er das „Gassenhauer“-Trio schrieb, nur etwas älter war als sie.
    Hat Beethoven seine Variationen auf den Hit aus der Joseph Weigl-Oper „L’amore marinaro“ (Der Korsar) später so manches Mal wohl als Jugendsünde bereut, so scheint der 58-jährige Brahms in a-Moll wunderbar träumend, mit abgeklärter Sehnsucht und Herzensfülle zurückzublicken.
    Subtile Stimmführung bei Brahms, Schimmer ...
    Kategorie
    Klassik & Opern, Klassik
    Eingetragen am
    21.04.2022
    Ort
    Sassenberg
    Eventlocation
    Schloss Harkotten
    Eingetragen von
    Logo

    Ähnliche Events in der Nähe


    Weitere beliebte Event-Themen in Sassenberg


    Die Verantwortung für alle auf dieser Seite präsentierten Veranstaltungshinweise liegt bei den Inserenten dieser Hinweise. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Veranstaltungshinweise nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.