"Kraftbayerisches aus der Bauern-Erotik" (Feuchtwangen)

Samstag 14.03.2020, 19:00 Uhr

    Beschreibung

    "Kraftbayerisches aus der Bauern-Erotik"

    Aufklärung nach Georg Queri
    mit Franz Josef Strohmeier und Maria Hafner

    »Auf der Alm droben is es lustig, is immer eine Dult
    wann die Tochter keine Jungfrau is
    Ich bin nicht Schuld!«

    Maria Hafner und Franz Josef Strohmeier begeben sich am Samstag, den 14. März 2020, um 19 Uhr im Fränkischen Museum auf eine literarische und musikalische Aufklärungs-Zeitreise in das Bayern um 1900 – passend eingebettet in das Ambiente eines der schönsten Volkskunst und Volkskunde-Museen des Freistaates, das beim Durchwandern ebenfalls das ein oder andere Exponat mit erotischem Inhalt entdecken lässt.

    Als Grundlage dienen Ihnen die Texte und Lieder des fast schon vergessenen Querdenkers und Heimatdichters Georg Queri (1879-1919), den die Geistlichkeit so manches Mal wegen seiner „ketzerischen Texte“ zum Teufel gewünscht hatte, oder die bayrische Obrigkeit 1912 versuchte beim Landgericht München sein Buch „Kraftbayrisch- ein Wörterbuch der erotischen und skatologischen Redensarten der Altbayern“ zu verbieten
    Noch an seinem Grab soll der Pfarrer gesagt haben, „dass bei Ihm nicht alles so gewesen ist, wie es sich für einen guten Katholiken zieme“.

    Die Hessische Niedersächsische Allgemeine Zeitung schreibt: „Georg Queri hätte seine Freude an diesem Abend gehabt! Franz Josef Strohmeier und Maria Hafner überzeugen auf ganzer Linie mit ihrem urbayrischen Abend!“

    Foto: © Thomas Koch

    Kreuzgangspiele extra-Abo und freier Verkauf

    Veranstalter: Kulturbüro Feuchtwangen
    Kategorie
    Theater & Bühne, Theater
    Eingetragen am
    10.05.2019
    Ort
    Feuchtwangen
    Eventlocation
    Fränkisches Museum
    Eingetragen von
    Logo

    Ähnliche Events in der Nähe


    Weitere beliebte Event-Themen in Feuchtwangen


    Die Verantwortung für alle auf dieser Seite präsentierten Veranstaltungshinweise liegt bei den Inserenten dieser Hinweise. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Veranstaltungshinweise nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.