Staatliche Kunstsammlungen Dresden

  • Köpckestraße 1
    1097 Dresden
Beschreibung

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Die Sammlungen bewahren Zeugnisse der Volkskunst aus allen sächsischen Landschaften. Das Museum ist eine Gründung (1897) des Vereins für Sächsische Volkskunde, der später im Landesverein Sächsischer Heimatschutz aufging. Oskar Seyffert (1862-1940), Professor an der Kunstgewerbeschule Dresden, legte die Sammlung an und konnte 1913 im jetzt noch genutzten Gebäude die ständige Ausstellung eröffnen. Das Museumsgebäude ist ein Teil des kurfürstlichen Jägerhofes, dessen denkmalgeschützte Architektur aus der Zeit der Spätrenaissance stammt. 1945 brannte das Gebäude weitgehend aus, konnte aber bereits in den Jahren 1950 bis 1952 wiedererrichtet werden. Die musealen Bestände wurden durch Auslagerung zum größten Teil gerettet. Die Sammlungen bewahren Zeugnisse der Volkskunst aus allen sächsischen Landschaften. Schwerpunkte sind die bemalten ländlichen Möbel, Erzeugnisse alter Handwerke wie Töpferei, Korbmacherei, Zinngießerei und Blaudruckerei, volkskünstlerisch bedeutsamer Hausgewerbe wie Strohflechten, Klöppeln, Weben und Kunstblumenfertigung.

Das könnte dich auch interessieren

Locations in Dresden nach Kategorie

Weitere Veranstaltungen in Dresden nach Genre


Weitere beliebte Event-Themen in Dresden


Die Verantwortung für die auf dieser Seite präsentierten Locationinformationen liegt bei den Inserenten der Location. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Locationinformationen nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.