Fußball EM 2024 – Termine, Spielplan und aktuelle Infos

Datum
14. Juni bis 14. Juli 2024

Gastgeber
Deutschland

Ticketverkauf abgeschlossen

Ein Fußballspiel im vollen Stadion
© naftizin/AdobeStock

Die 17. UEFA-Europameisterschaft, auch bekannt als UEFA EURO 2024, wird in Deutschland ausgetragen. Es ist das zweite Mal, dass Deutschland die Gastgeberrolle übernimmt, und das erste Mal seit der Wiedervereinigung. Die Spiele finden in zehn verschiedenen Stadien statt. Deutschland richtet somit erneut das bedeutendste Fußballturnier Europas aus. Hier findest du alle wesentlichen Informationen und Termine zum Highlight des Fußballjahres.

Spielpläne

Gruppenphase

  • A: Deutschland - Schottland (München, 21 Uhr) 5 : 1
  • A: Ungarn - Schweiz (Köln, 15 Uhr) 1: 3
  • B: Spanien - Kroatien (Berlin, 18 Uhr) 3 : 0
  • B: Italien - Albanien (Dortmund, 21 Uhr) 2 : 1
  • D: Polen - Niederlande (Hamburg, 15 Uhr) 1 : 2
  • C: Slowenien - Dänemark (Stuttgart, 18 Uhr) 1 : 1
  • C: Serbien - England (Gelsenkirchen, 21 Uhr) 0 : 1
  • E: Rumänien - Ukraine (München, 15 Uhr) 3 : 0
  • E: Belgien - Slowakei (Frankfurt, 18 Uhr) 0 : 1
  • D: Österreich - Frankreich (Düsseldorf, 21 Uhr) 0 : 1
  • F: Türkei - Georgien (Dortmund, 18 Uhr) 3 : 1
  • F: Portugal - Tschechien (Leipzig, 21 Uhr) 2 : 1
  • B: Kroatien - Albanien (Hamburg, 15 Uhr) 2 : 2
  • A: Deutschland - Ungarn (Stuttgart, 18 Uhr) 2 : 0
  • A: Schottland - Schweiz (Köln, 21 Uhr) 1 : 1
  • C: Slowenien - Serbien (München, 15 Uhr) 1 : 1
  • C: Dänemark - England (Frankfurt, 18 Uhr) 1 : 1
  • B: Spanien - Italien (Gelsenkirchen, 21 Uhr) 1 : 0
  • E: Slowakei - Ukraine (Düsseldorf, 15 Uhr) 1 : 2
  • D: Polen - Österreich (Berlin, 18 Uhr) 1 : 3
  • D: Niederlande - Frankreich (Leipzig, 21 Uhr) 0 : 0
  • F: Georgien - Tschechien (Hamburg, 15 Uhr) 1 : 1
  • F: Türkei - Portugal (Dortmund, 18 Uhr) 0 : 3
  • E: Belgien - Rumänien (Köln, 21 Uhr) 2 : 0
  • A: Schweiz - Deutschland (Frankfurt, 21 Uhr) 1 : 1
  • A: Schottland - Ungarn (Stuttgart, 21 Uhr) 0 : 1
  • B: Kroatien - Italien (Leipzig, 21 Uhr) 1 : 1
  • B: Albanien - Spanien (Düsseldorf, 21 Uhr) 0 : 1
  • D: Niederlande - Österreich (Berlin, 18 Uhr) 2 : 3
  • D: Frankreich - Polen (Dortmund, 18 Uhr) 1 : 1
  • C: England - Slowenien (Köln, 21 Uhr) 0 : 0
  • C: Dänemark - Serbien (München, 21 Uhr) 0 : 0
  • E: Slowakei - Rumänien (Frankfurt, 18 Uhr) 1 : 1
  • E: Ukraine - Belgien (Stuttgart, 18 Uhr) 0 : 0
  • F: Tschechien - Türkei (Hamburg, 21 Uhr) 1 : 2
  • F: Georgien - Portugal (Gelsenkirchen, 21 Uhr) 2 : 0
Ruhetage am 27. und 28. Juni.

Achtelfinale

  • Spiel 38: Schweiz - Italien (Berlin, 18 Uhr) 2 : 0
  • Spiel 37: Deutschland - Dänemark (Dortmund, 21 Uhr) 2 : 0
  • Spiel 40: England - Slowakei (Gelsenkirchen, 18 Uhr) 2 : 1
  • Spiel 39: Spanien - Georgien (Köln, 21 Uhr) 4 : 1
  • Spiel 42: Frankreich - Belgien (Düsseldorf, 18 Uhr) 1 : 0
  • Spiel 41: Portugal - Slowenien (Frankfurt, 21 Uhr) 0 : 0
  • Spiel 43: Rumänien - Niederlande (München, 18 Uhr) 0 : 3
  • Spiel 44: Österreich - Türkei (Leipzig, 21 Uhr) 1 : 2
Ruhetage am 3. und 4. Juli.

Viertelfinale

  • Spiel 45: Spanien - Deutschland (Stuttgart, 18 Uhr) 2 : 1
  • Spiel 46: Portugal - Frankreich (Hamburg, 21 Uhr) 0 : 0
  • Spiel 48: England - Schweiz (Düsseldorf, 18 Uhr) 1 : 1
  • Spiel 47: Niederlande - Türkei (Berlin, 21 Uhr) 2 : 1
Ruhetage am 7. und 8. Juli.

Halbfinale

  • Spiel 49: Spanien - Frankreich (München, 21 Uhr) 2 : 1
  • Spiel 50: Niederlande - England (Dortmund, 21 Uhr) 1 : 2
Ruhetage am 11., 12. und 13. Juli.

Finale

  • Spiel 51: Spanien - England (Berlin, 21 Uhr) 2 : 1

Austragungsorte UEFA EURO 2024

Die Spiele finden in 10 Stadien in verschiedenen Städten in Deutschland statt.

Red Bull Arena Leipzig

Das Zentralstadion Leipzig wurde als Stadion für die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2006 erbaut. Zusammen mit der Festwiese und der Arena Leipzig ist es fester Bestandteil des Sportforum Leipzig. In den folgenden Jahrzehnten erlebte die Arena zahlreiche Veränderungen und Modernisierungen.

In den 2000er Jahren wurde das Stadion umfassend renoviert und in Red Bull Arena umbenannt, nachdem der österreichische Getränkehersteller Red Bull im Jahr 2009 Mehrheitsanteile erworben hatte. Die Red Bull Arena ist nicht nur ein Austragungsort für Fußballspiele, sondern auch eine vielseitige Veranstaltungsstätte für diverse Events mit einer Kapazität von 47.000 Zuschauer:innen. Neben Fußballmatches von RB Leipzig finden hier regelmäßig Konzerte, Großveranstaltungen und weitere Sportereignisse statt.

Olympiastadion Berlin

Im Jahr 2006 war Berlin bereits Austragungsort für das Endspiel der FIFA-Weltmeisterschaft. Damals standen sich Frankreich und Italien im Olympiastadion gegenüber. Fast ein Jahrzehnt später gewann an gleicher Stelle der FC Barcelona die UEFA Champions League 2015 gegen Juventus Turin. Außerdem wurde seit 1985 jedes Endspiel des DFB-Pokals hier ausgetragen. Das Berliner Olympiastadion wurde für die Olympischen Spiele 1936 erbaut und fasste damals bis zu 100.000 Besucher:innen. Neben nationalen und internationalen Fußball-Spitzenspielen kann man hier auch Sporthöchstleistungen aus der Leichtathletik bestaunen. So stellte Usain Bolt hier 2009 seine Weltrekorde über 100 und 200 Meter Sprint auf. Das Olympiastadion dient ebenso als Spielstätte für diverse Konzerte.

RheinEnergie Stadion Köln

Das RheinEnergieSTADION, das Flaggschiff der Kölner Sportstätten GmbH, zu der auch das Südstadion, Stadion Höhenberg, Radstadion Köln, das Reit- & Baseballstadion und die Golfanlage Roggendorf zählen, ist weit über die Grenzen Kölns hinaus als herausragende Veranstaltungsstätte bekannt.

Es dient als Heimat des 1. FC Köln und genießt wegen seiner einzigartigen Stimmung eine besondere Stellung in der Region. Hier werden nicht nur die Begegnungen des 1.FC Köln ausgetragen, sondern auch bedeutende Sportereignisse, Konzerte sowie zahlreiche geschäftliche und private Veranstaltungen jedes Jahr abgehalten. Am EM-Spieltag bietet das Stadion eine Kapazität von 43.000 Plätzen.

Allianz Arena München

Die Heimspielstätte des FC Bayern München schreibt Geschichte in der UEFA EURO, indem sie als erstes Stadion bei zwei aufeinanderfolgenden Turnieren Gastgeber ist. Während der UEFA EURO 2020 war sie Schauplatz für drei Gruppenspiele, an denen Deutschland teilnahm, sowie für das Viertelfinale, in dem Italien mit einem 2:1-Sieg gegen Belgien seinem späteren Turniersieg näherkam. Seit seiner Eröffnung 2005 war das Stadion Zeuge zahlreicher denkwürdiger Momente. Ein besonders dramatisches Ereignis war 2012 das "Finale dahoam" der UEFA Champions League, bei dem Bayern München im Elfmeterschießen gegen Chelsea unterlag.

Deutsche Bank Park Frankfurt

Seit ihrer Eröffnung 1925 hat sich die Arena Frankfurt als wichtiger Schauplatz des deutschen Spitzensports etabliert, nur wenige Schritte vom DFB-Hauptsitz entfernt. Sie war Gastgeber einer Vielzahl von Sportereignissen, darunter Eishockey, American Football und Radsport, sowie eines denkwürdigen Boxkampfs 1966, bei dem Muhammad Ali siegte. Zudem war sie Austragungsort für das FIFA Frauen-Weltmeisterschaftsfinale 2011 und das UEFA Women's Cup Endspiel 2002, bei dem der 1. FFC Frankfurt triumphierte.

Volksparkstadion Hamburg

Das 1953 eingeweihte Volksparkstadion in Hamburg, das im Jahr 2000 modernisiert wurde, erfüllt die höchsten europäischen Fußballstandards. Es war bereits Austragungsort dreier bedeutender Turniere – der FIFA-Weltmeisterschaften 1974 und 2006 sowie der UEFA-Europameisterschaft 1988 – und beherbergte 2010 das Finale der UEFA Europa League.

Im HSV-Museum wird die fesselnde Vereinsgeschichte durch interaktive und einzigartige Ausstellungen auf über 700 Quadratmetern lebendig. Bei den täglichen Touren erhältst du exklusive Einblicke in das UEFA 5-Sterne-Stadion, während das Stadionrestaurant „Die Raute“ mit seinem Blick auf das Spielfeld zum Verweilen einlädt. Das Volksparkstadion dient nicht nur als Schauplatz für bedeutende Fußballevents und Länderspiele, sondern auch für große Konzerte und besondere Ereignisse.

Signal Iduna Park Dortmund

Das berühmte Stadion, bekannt für seine "Gelbe Wand", zählt zu den weltweit renommiertesten Fußballstadien und ist mit einem Fassungsvermögen von über 60.000 Zuschauer:innen bei internationalen Spielen eine der größten Arenen der UEFA EURO 2024. Seit seiner Errichtung für die FIFA WM 1974 wurde es mehrfach renoviert und erweitert, unter anderem für das WM-Halbfinale 2006 und zahlreiche Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Höhepunkte seiner Geschichte umfassen das UEFA-Pokal-Finale 2001 und bedeutende UEFA Champions League-Begegnungen.

VeltinsArena AufSchalke Gelsenkirchen

Die im Jahr 2001 eröffnete Arena AufSchalke ist bekannt für ihre Vielseitigkeit, mit einem schließbaren Dach und verschiebbarem Rasen, was sie für verschiedene Großveranstaltungen attraktiv macht, einschließlich der Eishockey-WM 2010. Der FC Porto errang hier 2004 im Champions-League-Finale gegen Monaco den Sieg. Außerdem war die Arena 2006 Schauplatz mehrerer FIFA-WM-Spiele, darunter das denkwürdige Viertelfinale zwischen Portugal und England, das Portugal im Elfmeterschießen gewann.

MHP Arena Stuttgart

Die MHP Arena, ehemals Mercedes-Benz-Arena, ehemals Neckarstadion, markierte am 17. Mai 1989 einen denkwürdigen Moment in ihrer Fußballgeschichte. Der VfB Stuttgart erreichte erstmals das Finale eines europäischen Wettbewerbs, den UEFA-Cup, und traf auf den SSC Neapel mit dem legendären Diego Maradona. Die Finalspiele, ausgetragen in Neapel und Stuttgart, endeten mit einem Gesamtsieg für Neapel (1:2 und 3:3). Diese historischen Begegnungen zogen eine enorme Nachfrage nach Eintrittskarten nach sich und lösten eine Welle der Begeisterung aus, was die MHP Arena in den Fokus der internationalen Fußballwelt rückte.

Merkur Spiel-Arena Düsseldorf

Die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf, erbaut zwischen 2002 und 2004 auf dem Gelände des alten Rheinstadions, war während der FIFA-Weltmeisterschaft 1974 und der UEFA-Europameisterschaft 1988 im Einsatz. Mit einem schließbaren Dach ausgestattet, dient sie nicht nur als Heimatstadion für die Fortuna Düsseldorf, sondern auch als Veranstaltungsort für verschiedene Events wie American-Football-Spiele, Boxkämpfe und Konzerte, einschließlich des Eurovision Song Contest 2011. Zudem werden hier große Sportveranstaltungen wie Boxkämpfe von Wladimir Klitschko, Länderspiele der Deutschen Fußballnationalmannschaft und das DEL Wintergame 2015 ausgetragen.

Fanmenge mit Deutschlandfahnen und Vuvuzelas
© Ingo Bartussek/Fotolia

Public Viewing

Auch bei der diesjährigen Fußball-EM gibt es wieder tolle Public Viewing Veranstaltungen, denn: auf Initiative des Bundesumweltministeriums hat das Bundeskabinett die Public-Viewing-Verordnung beschlossen. Damit können Spiele der Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer auch in den späteren Abendstunden im Freien öffentlich übertragen werden. Public-Viewing-Veranstaltungen dürfen daher auch über 22 Uhr hinausgehen.

Wir haben für euch die lohnenswertesten Public Viewings in ganz Deutschland zusammengestellt.

Public Viewing in Leipzig

  • Wo: Augustusplatz, Leipzig
  • Eintritt: frei
  • Wann: täglich, vom 14. Juni bis 14. Juli
  • Was: alle 51 Spiele der EURO 2024

Public Viewing in Berlin

  • Wo: Platz der Republik, Berlin-Tiergarten und Brandenburger Tor
  • Eintritt: frei
  • Wann: 14. Juni – 14. Juli, täglich an bestimmten Spieltagen
  • Was: Übertragung aller 51 Spiele der EURO 2024, Kulturprogramme, das größte Fan-Lokal der Welt, sportliche Aktivitäten.

Public Viewing in Köln

  • Wo: Tanzbrunnen, Rheinparkweg 1, 50679 Köln
  • Eintritt: frei
  • Was: Spiele der deutschen Nationalmannschaft und weitere ausgewählte Begegnungen live.
  • Wo: Heumarkt, 50667 Köln
  • Eintritt: frei
  • Wann: Täglich vom 14. Juni bis 14. Juli
  • Was: Alle EURO 2024 Spiele auf Großbildschirmen, Unterhaltungsprogramme sowie Essen und Trinken.

Public Viewing in München

  • Wo: Fan Zone Olympiapark, München
  • Eintritt: frei
  • Wann: 14. Juni – 14. Juli, täglich

Public Viewing in Frankfurt

  • Wo: Mainufer (Nordufer)
  • Eintritt: frei
  • Wann: 14. Juni – 14. Juli, täglich
  • Was: alle 51 Spiele der EURO 2024 live auf einer gigantischen Leinwand, Live-Unterhaltung.

Public Viewing in Hamburg

  • Wo: Fan Zone Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg
  • Eintritt: frei
  • Wann: Geöffnet an jedem Spieltag der EURO 2024 – ab dem 14. Juni 2024
  • Was: Ausgewählte Spiele der EURO 2024

Public Viewing in Dortmund

  • Wo: Friedensplatz, Dortmund
  • Eintritt: frei
  • Wann: 14. Juni – 14. Juli, täglich
  • Was: Live-Übertragungen der EURO 2024-Spiele, Musik & Unterhaltungsprogramm
  • Wo: Westfalenpark, Dortmund
  • Eintritt: frei
  • Was: Alle Spiele im BVB Stadion Dortmund, alle Partien an den Spieltagen des DFB-Teams, Finale.

Public Viewing in Gelsenkirchen

  • Wo: Nordsternpark, Am Bugapark 1, 45899 Gelsenkirchen
  • Eintritt: frei
  • Wann: An ausgewählten Spieltagen:
  • Was: Spiele, die in der Arena AufSchalke stattfinden; Spiele der deutschen Nationalmannschaft

Public Viewing in Stuttgart

  • Wo: Fan Zone Schlossplatz
  • Eintritt: frei
  • Wann: An Spieltagen
  • Was: Public Viewing, begleitet von spannenden sportlichen Aktivitäten und Sponsoren-Aktionen.

Public Viewing in Düsseldorf

  • Wo: Rheinufer, Düsseldorf
  • Eintritt: frei
  • Was: Alle Spiele, die in Düsseldorf ausgetragen werden; alle Spiele des DFB-Teams.

Wichtige Termine

Auslosung UEFA EURO 2024

Samstag, 02. Dezember 2023

Beim Auftaktmatch der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland wird die deutsche Mannschaft in München auf Schottland stoßen. In der Gruppenphase werden sie zudem gegen die Schweiz und Ungarn antreten. Diese Konstellation wurde bei der Auslosung am Samstag, den 02. Dezember 2023, in Hamburg für die UEFA EURO 2024 festgelegt.

EM-Gruppenaufstellungen:

  • Gruppe A: Deutschland, Schottland, Ungarn, Schweiz
  • Gruppe B: Spanien, Kroatien, Italien, Albanien
  • Gruppe C: Slowenien, Dänemark, Serbien, England
  • Gruppe D: Polen*, Niederlande, Österreich, Frankreich
  • Gruppe E: Belgien, Slowakei, Rumänien, Ukraine*
  • Gruppe F: Türkei, Georgien*, Portugal, Tschechien
*Qualifiziert über die Play-offs

Qualifikationsspiele für die UEFA EURO 2024

  • Donnerstag, 23. März 2023
    • Gruppe C: Italien - England 1:2, Nordmazedonien - Malta 2:1
    • Gruppe H: Kasachstan - Slowenien 1:2, Dänemark - Finnland 3:1, San Marino - Nordirland 0:2
    • Gruppe J: Bosnien und Herzegowina - Island 3:0, Portugal - Liechtenstein 4:0, Slowakei - Luxemburg 0:0
  • Freitag, 24. März 2023
    • Gruppe B: Frankreich - Niederlande 4:0, Gibraltar - Griechenland 0:3
    • Gruppe E: Tschechien - Polen 3:1, Moldau - Färöer Inseln 1:1
    • Gruppe F: Österreich - Aserbaidschan 4:1, Schweden - Belgien 0:3
    • Gruppe G: Bulgarien - Montenegro 0:1, Serbien - Litauen 2:0
  • Samstag, 25. März 2023
    • Gruppe A: Schottland - Zypern 3:0, Spanien - Norwegen 3:0
    • Gruppe D: Armenien - Türkei 1:2, Kroatien - Wales 1:1
    • Gruppe I: Belarus - Schweiz 0:5, Andorra - Rumänien 0:2, Israel - Kosovo 1:1
  • Sonntag, 26. März 2023
    • Gruppe C: England - Ukraine 2:0, Malta - Italien 0:2
    • Gruppe H: Kasachstan - Dänemark 3:2, Slowenien - San Marino 2:0, Nordirland - Finnland 0:1
    • Gruppe J: Liechtenstein - Island 0:7, Luxemburg - Portugal 0:6, Slowakei - Bosnien und Herzegowina 2:0
  • Montag, 27. März 2023
    • Gruppe B: Niederlande - Gibraltar 3:0, Republik Irland - Frankreich 0:1
    • Gruppe E: Moldau - Tschechien 0:0, Polen - Albanien 1:0
    • Gruppe F: Österreich - Estland 2:1, Schweden - Aserbaidschan 5:0
    • Gruppe G: Ungarn - Bulgarien 3:0, Montenegro - Serbien 0:2
  • Dienstag, 28. März 2023
    • Gruppe A: Georgien - Norwegen 1:1, Schottland - Spanien 2:0
    • Gruppe D: Türkei - Kroatien 0:2, Wales - Lettland 1:0
    • Gruppe I: Kosovo - Andorra 1:1, Rumänien - Belarus 2:1, Schweiz - Israel 3:0
  • Freitag, 16. Juni 2023
    • Gruppe B: Gibraltar - Frankreich 0:3, Griechenland - Republik Irland 2:1
    • Gruppe C: Malta - England 0:4, Nordmazedonien - Ukraine 2:3
    • Gruppe D: Lettland - Türkei 2:3, Wales - Armenien 2:4
    • Gruppe H: Dänemark - Nordirland 1:0, Finnland - Slowenien 2:0, San Marino - Kasachstan 0:3
    • Gruppe I: Andorra - Schweiz 1:2, Belarus - Israel 1:2, Kosovo - Rumänien 0:0
  • Samstag, 17. Juni 2023
    • Gruppe A: Norwegen - Schottland 1:2, Zypern - Georgien 1:2
    • Gruppe E: Albanien - Moldau 2:0, Färöer Inseln - Tschechien 0:3
    • Gruppe F: Aserbaidschan - Estland 1:1, Belgien - Österreich 1:1
    • Gruppe G: Litauen - Bulgarien 1:1, Montenegro - Ungarn 0:0
    • Gruppe J: Luxemburg - Liechtenstein 2:0, Island - Slowakei 1:2, Portugal - Bosnien und Herzegowina 3:0
  • Montag, 19. Juni 2023
    • Gruppe B: Frankreich - Griechenland 1:0, Republik Irland - Gibraltar 3:0
    • Gruppe C: Ukraine - Malta 1:0, England - Nordmazedonien 7:0
    • Gruppe D: Armenien - Lettland 2:1, Türkei - Wales 2:0
    • Gruppe H: Finnland - San Marino 6:0, Nordirland - Kasachstan 0:1, Slowenien - Dänemark 1:1
    • Gruppe I: Belarus - Kosovo 2:1, Israel - Andorra 2:1, Schweiz - Rumänien 2:2
  • Dienstag, 20. Juni 2023
    • Gruppe A: Norwegen - Zypern 3:1, Schottland - Georgien 2:0
    • Gruppe E: Färöer Inseln - Albanien 1:3, Moldau - Polen 3:2
    • Gruppe F: Österreich - Schweden 2:0, Estland - Belgien 0:3
    • Gruppe G: Bulgarien - Serbien 1:1, Ungarn - Litauen 2:0
    • Gruppe J: Bosnien und Herzegowina - Luxemburg 0:2, Island - Portugal 0:1, Liechtenstein - Slowakei 0:1
  • Donnerstag, 7. September 2023
    • Gruppe B: Frankreich - Republik Irland 2:0, Niederlande - Griechenland 3:0
    • Gruppe E: Tschechien - Albanien 1:1, Polen - Färöer Inseln 2:0
    • Gruppe G: Litauen - Montenegro 2:2, Serbien - Ungarn 1:2
    • Gruppe H: Kasachstan - Finnland 0:1, Dänemark - San Marino 4:0, Slowenien - Nordirland 4:2
  • Freitag, 8. September 2023
    • Gruppe A: Georgien -Spanien 1:7, Zypern - Schottland 0:3
    • Gruppe D: Kroatien - Lettland 5:0, Türkei - Armenien 1:1
    • Gruppe J: Bosnien und Herzegowina - Liechtenstein 2:1, Luxemburg - Island 3:1, Slowakei - Portugal 0:1
  • Samstag, 9. September 2023
    • Gruppe C: Ukraine - England 1:1, Nordmazedonien - Italien 1:1
    • Gruppe F: Aserbaidschan - Belgien 0:1, Estland - Schweden 0:5
    • Gruppe I: Andorra - Belarus 0:0, Kosovo - Schweiz 2:2, Rumänien - Israel 1:1
  • Sonntag, 10. September 2023
    • Gruppe B: Griechenland - Gibraltar 5:0, Republik Irland - Niederlande 1:2
    • Gruppe E: Färöer Inseln - Moldau 0:1, Albanien - Polen 2:0
    • Gruppe G: Montenegro - Bulgarien 2:1, Litauen - Serbien 1:3
    • Gruppe H: Kasachstan - Nordirland 1:0, Finnland - Dänemark 0:1, San Marino - Slowenien 0:4
  • Montag, 11. September 2023
    • Gruppe D: Armenien - Kroatien 0:1, Lettland - Wales 0:2
    • Gruppe J: Island - Bosnien und Herzegowina 1:0, Portugal - Luxemburg 9:0, Slowakei - Liechtenstein 3:0
  • Dienstag, 12. September 2023
    • Gruppe A: Norwegen - Georgien 2:1, Spanien - Zypern 6:0
    • Gruppe C: Italien - Ukraine 2:1, Malta - Nordmazedonien 0:2
    • Gruppe F: Belgien - Estland 5:0, Schweden - Österreich 1:3
    • Gruppe I: Israel - Belarus 1:0, Rumänien - Kosovo 2:0, Schweiz - Andorra 3:0
  • Donnerstag, 12. Oktober 2023
    • Gruppe A: Zypern - Norwegen 0:4, Spanien - Schottland 2:0
    • Gruppe D: Kroatien - Türkei 0:1, Lettland - Armenien 2:0
    • Gruppe E: Albanien - Tschechien 3:0, Färöer Inseln - Polen 0:2
    • Gruppe I: Andorra - Kosovo 0:3, Belarus - Rumänien 0:0
Das Heimspiel von Israel gegen die Schweiz wurde auf Mittwoch, den 15. November verschoben.
  • Freitag, 13. Oktober 2023
    • Gruppe B: Niederlande - Frankreich 1:2, Republik Irland - Griechenland 0:2
    • Gruppe F: Österreich - Belgien 2:3, Estland - Aserbaidschan 0:2
    • Gruppe J: Island - Luxemburg 1:1, Liechtenstein - Bosnien und Herzegowina 0:2, Portugal - Slowakei 3:2
  • Samstag, 14. Oktober 2023
    • Gruppe C: Ukraine - Nordmazedonien 2:0, Italien - Malta 4:0
    • Gruppe G: Bulgarien - Litauen 0:2, Ungarn - Serbien 2:1
    • Gruppe H: Nordirland - San Marino 3:0, Slowenien - Finnland 3:0, Dänemark - Kasachstan 3:1
  • Mittwoch, 15. November 2023
    • Gruppe I: Israel - Schweiz 1:1
  • Sonntag, 15. Oktober 2023
    • Gruppe A: Georgien - Zypern 4:0, Norwegen - Spanien 0:1
    • Gruppe D: Türkei - Lettland 4:0, Wales - Kroatien 2:1
    • Gruppe E: Tschechien - Färöer Inseln 1:0, Polen - Moldau 1:1
    • Gruppe I: Schweiz - Belarus 3:3, Rumänien - Andorra 4:0
Die Partie zwischen dem Kosovo und Israel wurde für Sonntag, den 12. November neu angesetzt.
  • Montag, 16. Oktober 2023
    • Gruppe B: Gibraltar - Republik Irland 0:4, Griechenland - Niederlande 0:1
    • Gruppe F: Aserbaidschan - Österreich 0:1, Belgien - Schweden 1:1
    • Gruppe J: Bosnien und Herzegowina - Portugal 0:5, Island - Liechtenstein 4:0, Luxemburg - Slowakei 0:1
Die Partie zwischen Belgien und Schweden wurde zur Halbzeit auf Anfrage und mit Zustimmung beider Mannschaften abgebrochen. Der Spielstand zur Halbzeit (1:1) wurde als endgültig bestätigt. Beide Mannschaften erhalten je einen Punkt, die Tabelle der Gruppe F wurde entsprechend angepasst.
  • Dienstag, 17. Oktober 2023
    • Gruppe C: England - Italien 3:1, Malta - Ukraine 1:3
    • Gruppe G: Litauen - Ungarn 2:2, Serbien - Montenegro 3:1
    • Gruppe H: Finnland - Kasachstan 1:2, Nordirland - Slowenien 0:1, San Marino - Dänemark 1:2
  • Sonntag, 12. November 2023
    • Gruppe I: Kosovo - Israel 1:0
  • Donnerstag, 16. November 2023
    • Gruppe A: Georgien - Schottland 2:2, Zypern - Spanien 1:3
    • Gruppe F: Aserbaidschan - Schweden 3:0, Estland - Österreich 0:2
    • Gruppe G: Bulgarien - Ungarn 2:2, Montenegro - Litauen 2:0
    • Gruppe J: Liechtenstein - Portugal 0:2, Luxemburg - Bosnien und Herzegowina 4:1, Slowakei - Island 4:2
  • Freitag, 17. November 2023
    • Gruppe C: England - Malta, Italien - Nordmazedonien
    • Gruppe E: Moldau - Albanien 1:1, Polen - Tschechien
    • Gruppe H: Kasachstan - San Marino 3:1, Finnland - Nordirland 4:0, Dänemark - Slowenien 2:1
  • Samstag, 18. November 2023
    • Gruppe B: Frankreich - Gibraltar 14:0, Niederlande - Republik Irland 1:0
    • Gruppe D: Armenien - Wales 1:1, Lettland - Kroatien 0:2
    • Gruppe I: Belarus - Andorra 1:0, Israel - Rumänien 1:2, Schweiz - Kosovo 1:1
  • Sonntag, 19. November 2023
    • Gruppe A: Schottland - Norwegen 3:3, Spanien - Georgien 3:1
    • Gruppe F: Belgien - Aserbaidschan 5:0, Schweden - Estland 2:0
    • Gruppe G: Ungarn - Montenegro 3:1, Serbien - Bulgarien 2:2
    • Gruppe J: Bosnien und Herzegowina - Slowakei 1:2, Liechtenstein - Luxemburg 0:1, Portugal - Island 2:0
  • Montag, 20. November 2023
    • Gruppe C: Nordmazedonien - England 1:1, Ukraine - Italien 0:0
    • Gruppe E: Albanien - Färöer Inseln 0:0, Tschechien - Moldau 3:0
    • Gruppe H: Nordirland - Dänemark 2:0, San Marino - Finnland 1:2, Slowenien - Kasachstan 2:1
  • Dienstag, 21. November 2023
    • Gruppe B: Gibraltar - Niederlande 0:6, Griechenland - Frankreich 2:2
    • Gruppe D: Kroatien - Armenien 1:0, Wales - Türkei 1:1
    • Gruppe I: Andorra - Israel 0:2, Kosovo - Belarus 0:1, Rumänien - Schweiz 1:0

Play-offs für die UEFA EURO 2024

  • Halbfinals (Donnerstag. 21. März 2024)
    • Weg A: Polen - Estland 5:1, Wales - Finnland 4:1
    • Weg B: Israel - Island 1:4, Bosnien und Herzegowina - Ukraine 1:2
    • Weg C: Georgien - Luxemburg 2:0, Griechenland - Kasachstan 5:0
  • Endspiele (Dienstag, 26. März 2024)
    • Weg A: Wales - Polen 0:0 n. V. (4:5 i. E.)
    • Weg B: Ukraine - Island 2:1
    • Weg C: Georgien - Griechenland 0:0 (4:2 i. E.)

Weitere beliebte Event-Themen in Deutschland