Zum MenüZum InhaltZum Footer
http://veranstaltungen.meinestadt.de/frankfurt-am-main/event-detail/34463373/96420927?
    Veranstaltungen
    • Jobs
    • Lehrstellen
    • Arbeitgeber der Region
    • Veranstaltungen
    • Shopping
    • Firmen
    Suchen
    Event
    Location

    Der wahnsinnige Mr. Ripper (Frankfurt am Main) - Tickets

    Samstag 20.01.2018, 19:00 Uhr

    Tickets
    Tickets für das Event Der wahnsinnige Mr. Ripper Samstag 20.01.2018, 19:00, Treffpunkt an der Treppe zur Tiefgarage gegenüber vom Haupteingang zum Bethanien-Krankenhaus
    Ticketfrog Tickets
    Beschreibung

    Der wahnsinnige Mr. Ripper

    Gerade haben Sie Wissenswertes über Kriminalistik und brutale Morde erfahren, als der Wahnsinn plötzlich Einkehr hält. Eine Horrortour, die die Ursprünge der Kriminalitätsbekämpfung, den bekanntesten englischen Serienmörder und Frankfurter Geschichte verbindet. Eine gruselige Nachtführung mit Schauspiel und Actioneinlagen im Günthersburgpark. Zum Hauptdarsteller Jan Ulyss Reichert: Darsteller in der Oper Frankfurt u.a. in einer Solistenrolle als Iwan der Schreckliche in der Zarenbraut 2007/2008, Schauspieler im Kinder u. Jugendtheater Frankfurt sowie als freier Autor tätig.
    Ähnliche Events:
    Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
    0 Treffer

    Die Verantwortung für alle auf dieser Seite präsentierten Veranstaltungshinweise liegt bei den Inserenten dieser Hinweise. Auf die Gestaltung und den Inhalt der Veranstaltungshinweise nimmt meinestadt.de keinen Einfluss, sondern stellt lediglich das Portal als Plattform zur Veröffentlichung bereit.

    Kategorie
    Führungen & Vorträge, Stadtführung
    Eingetragen am
    23.11.2017
    Ort
    Frankfurt am Main
    Eventlocation
    Treffpunkt an der Treppe zur Tiefgarage gegenüber vom Haupteingang zum Bethanien-Krankenhaus
    Eingetragen von
    Ticketfrog

    Beliebt in Frankfurt

    Übernachtungen Frankfurt am Main

    nach oben